Bürgermeister*innenwahl

Der*die Bürgermeister*in ist Vorsitzende*r des Stadtrats und Chef*in der Stadtverwaltung. Er*Sie setzt die Beschlüsse des Stadtrats um und ist für die Arbeit der Stadtverwaltung verantwortlich und gesetzliche*r Vertreter*in der Stadt Bad Honnef.

Der*die Bürgermeister*in arbeitet hauptamtlich; das heißt, dass er*sie für seine Arbeit auch bezahlt wird. Er*Sie wird von den Bürger*innen für die Zeit von fünf Jahren gewählt.

Bürgermeisterkandidat*innen

Diskussionsbedarf?

Am Donnerstag, dem 03. September veranstalten wir um 16 Uhr eine Podiumsdiskussion mit den drei Bürgermeisterkandidat*innen. Hast du Fragen oder möchtest gerne mitdiskutieren? Dann melde dich verbindlich an oder reiche uns deine Fragen ein!

Die Diskussionsrunde wird außerdem live im Internet gestreamt und die Aufzeichnung veröffentlicht.

61 Jahre alt

Seit 2014: Bürgermeister von Bad Honnef

Davor: Geschäftsführer in verschiedenen Unternehmen der Deutschen Telekom AG

Volljurist

Keine politische Erfahrung vor dem Bürgermeister-Amt.

Ich will Bürgermeister bleiben, weil...
  • Klimawandel, Wohnungsnot, Digitalisierung und Demografie Bad Honnef vor große Herausforderungen stellt,
  • gerade in einer Zeit des Umbruchs Kontinuität in der Führung der Stadt wichtig ist,
  • ich im Dialog und Kooperation mit anderen erfolgreich Ideen finden und Projekte auf den Weg bringen konnte und kann,
  • meine Kompetenz, eine Organisation zu führen, dringend weiter benötigt wird.
Mein wichtigstes Projekt im Sinne der Jugendlichen lautet:

Die Zukunftschancen für die Kinder- Jugendlichen zu verbessern, z.B. konkret durch:

  • in der ehemaligen Konrad-Adenauer-Schule ein Jugend-, Bildungs- und Begegnungszentrum mit Außenbereich schaffen,
  • die Modernisierung der Schulen (z.B. Digitalisierung/Glasfaser),
  • die bessere Bus-Anbindung von Aegidienberg,
  • den mit dem Kinder- und Jugendforum begonnenen Dialog ausbauen.
An Bad Honnef mag ich, ...
  • die spezielle rheinische Art der Lebensfreude,
  • die „grüne Lage“ zwischen Siebengebirge und Rhein,
  • den Charme der Jugendstilhäuser und der Innenstadt.
An Bad Honnef stört mich, ...
  • die Dominanz des Autoverkehrs,
  • die (zu verbessernden) Bedingungen für den Radverkehr,
  • der Vandalismus, inkl. Vermüllung im öffentlichen Raum.
Mein bisher größter Erfolg war...

Die deutliche Verbesserung der Zukunftschancen der Stadt, z.B. konkret durch:

  • die Entwicklung des Saynschen Hofes in eine zukunftsfähige Eigentümer-Struktur und
  • das neue soziale Zentrum von Aegidienberg mit neuer Sporthalle, Begegnungszentrum und neuem Lehrschwimmbecken,
  • die Nachbelegung der Tagungsstätten Katholisch-Soziales Institut, Commundo und Avendi,
  • die Einstellung einer Vollzeit-Klimamanagerin,
  • die Verbesserung der Leistungsfähigkeit der Verwaltung.

Gemeinsamer Kandidat von Christlich Demokratische Union Deutschlands / Bürgerblock Bad Honnef e.V. / Freie Demokratische Partei Deutschlands (CDU/BB/FDP)

 

62 Jahre alt

Lehrerin für Mathematik und Physik an der Gesamtschule Hennef Meiersheide; derzeit bin ich u.a. zusammen mit einer Kollegin und unterstützt von einer Sonderschullehrerin Klassenlehrerin einer Inklusionsklasse.

  • Studium Physik, Abschluss Diplom; Promotion zum Dr.rer.nat. (1988) Doktorarbeit über die „Auswirkungen des Reaktorunfalls von Tschernobyl auf die Biosphäre im Bonner Raum“
  • Industrielle Haftung – Risk-Management (Führungsseminar 1992/93)
  • Berufsbegleitende Qualifizierung mit Abschluss 2. Staatsexamen für Lehramt (2007)
  • Fachschaft Physik
  • Studentenparlament
  • Mitglied bei B90/DIE GRÜNEN seit 1996
  • 4 Jahre Sprecherin des Ortsverbandes
  • im Rat der Stadt Bad Honnef seit 1999
  • seit 2009 Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses
  • seit 2014 Fraktionssprecherin der Liste B90 / DIE GRÜNEN
Ich will Bürgermeisterin werden, ...

damit Bad Honnef mit Orientierung auf Gemeinwohl und Klimaschutz allen Bürgerinnen und Bürgern die Heimat bietet, in der es sich gut leben lässt. Die Stadt darf fein wirken – vor allem aber muss sie sozial handeln und Menschen wertschätzen.

Es ist an der Zeit, Bad Honnef zu einer grünen, nachhaltigen und gerechten Stadt werden zu lassen.

Mein wichtigstes Projekt im Sinne der Jugendlichen lautet:

Jugendbeirat, besetzt mit Kindern und Jugendlichen – mit Etat und Ansprechpartner*in in der Verwaltung etablieren und so Mitbestimmung und Gestaltungsmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche ermöglichen.

An Bad Honnef mag ich, dass...

diese lebendige Stadt für mich schnell Heimat geworden ist. Das liegt neben der wunderschönen Umgebung vor allem an den Menschen in Honnef, die engagiert, herzlich und geradeheraus sind. Und am Karneval, der in Honnef mit so viel Herz und Gefühl gefeiert wird.

An Bad Honnef stört mich, dass...

die Jugendlichen in Bad Honnef kaum Gehör finden. Jugendliche, die in keinem Verein Zugang finden, fallen in dieser Stadt durchs Raster. Die Politik kümmert sich um Kinder und Senioren, aber nicht um Jugendliche. Und das hat sich seit 20 Jahren nicht verändert. Und das soll es nun endlich!

Mein bisher größter Erfolg war...

meine Promotion und die Geburt meiner Tochter.

Kandidatin von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (GRÜNE)

72 Jahre alt

Unternehmensberater und (Hochschul)-dozent – immer noch aktiv.

Studium der Wirtschaftswissenschaften mit Abschluss Diplom Ökonom.
Grundstudium der Sozialwissenschaften.

  • Seit 2004 im Rat der Stadt, davon 11 Jahre stellvertretender Bürgermeister
  • 5 Jahre SPD-Fraktionsvorsitzender
  • 10 Jahre Vorsitzender des Planungs- und Bauausschusses.
Ich will Bürgermeister werden, ...

ich mit meiner Erfahrung zu den Problemen und Möglichkeiten und mit meinem Wissen über mögliche Lösungsansätze die Zukunft unserer Stadt an maßgeblicher Stelle in engem Kontakt zu den Bürgern und dem von ihnen gewählten Rat gestalten will.

Mein wichtigstes Projekt im Sinne der Jugendlichen lautet:

Jugend- und Kulturzentrum auf dem Gelände der Kasch mit Veranstaltungsräumen.

An Bad Honnef mag ich, dass...

es eine menschliche Größe hat, dass es eine optimale Kombination aus Natur, Geschichte und Gegenwart ist getragen von einem einmaligen Bürgersinn.

An Bad Honnef stört mich, dass...

gesamte Konzept der Verkehrsführung im Laufe der letzten Jahrzehnte chaotisch verlaufen ist. Hier ist Beruhigung und Regulierung dringend notwendig.

Mein bisher größter Erfolg war...

Privat: meine beiden Söhne.
Ansonsten war es mir gelungen mit Unterstützung der Präsidenten beider Länder nach der Wende einen Jugend- und Kulturaustausch zwischen Deutschland und Tschechien zu initiieren. 

Kandidat der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD)

Die Kommunalwahlprojekte des Stadtjugendrings werden unterstützt aus Mitteln des Kinder- und Jugendförderplan NRW und der Stadt Bad Honnef.