Stadtjugendring Bad Honnef ist um zwei Mitgliedsvereine gewachsen

R(h)einspaziert findet am 12. Juni 2021 wieder statt – Versammlung erstmals online

Der Stadtjugendring Bad Honnef hat zwei neue Mitgliedsvereine aufgenommen und vertritt jetzt 37 Vereine, die in Bad Honnef Kinder- und Jugendarbeit leisten. Die Delegiertenversammlung nahm den Rhöndorfer Turnverein (RTV) sowie die Kinderfeuerwehr „Feuerdrachen“ als neue Mitglieder auf. „Wir freuen uns über diesen Zuwachs und begrüßen die beiden Vereine in unseren Reihen“, kommentierte Vorsitzender Marius Nisslmüller.

Erstmals fand die Versammlung des Stadtjugendrings als reine Online-Sitzung statt. „Das war für uns eine neue Erfahrung, hat aber reibungslos funktioniert“, berichtet Marius Nisslmüller. In seinem Jahresbericht ging es naturgemäß um die Aktivitäten des Jahres 2019, die allesamt sehr erfolgreich verliefen. Das galt insbesondere für das Open-Air-Festival R(h)einspaziert, dessen neues Konzept sehr gut ankam: Das vorgeschaltete Kinder- und Familienfest lockte sehr viele Zuschauer an und wurde von rund 20 Mitgliedsverbänden gestaltet.

Das laufende Jahr steht weiter unter den Corona-bedingten Einschränkungen. Sehr froh ist der Stadtjugendring, dass er dennoch eine Feriennaherholung durchführen und 110 Kindern zwei abwechslungsreiche Wochen anbieten konnte. Auch die Aktionen im Vorfeld der Kommunalwahl konnten stattfinden; sie stießen auf großes Interesse bei den Jung- und Erstwählern.

Für das kommende Jahr hat sich der Stadtjugendring erneut einiges vorgenommen. Nach der diesjährigen Zwangspause soll es 2021 wieder das beliebte R(h)einspaziert-Festival geben. Die Insel Grafenwerth ist dafür am 12. Juni fest reserviert. Die Stadt Bad Honnef wird die Bauarbeiten auf der Insel eigens fürs Beethoven-Festival sowie für R(h)einspaziert pausieren lassen. Vom 2. bis 13. August steht wieder die Feriennaherholung an. Neu ist, dass das Anmeldeverfahren diesmal nur online durchgeführt wird. Informationen dazu wird der Stadtjugendring in Kürze bekanntgeben.

Aktuell arbeitet der Stadtjugendring an einer Onlineplattform, auf der Vereine und Gruppen ihre Angebote für Kinder und Jugendliche vorstellen können. „FREEYO. Deine Zeit. Unser Angebot“: So ist der Titel der Plattform, die nun mit Inhalt gefüllt und bald ans Netz gehen soll. Eine Förderung des Landes NRW ermöglicht es dem Stadtjugendring, diese Plattform zu betreiben.

Die Delegiertenversammlung hat außerdem einer umfassenden Satzungsneufassung zugestimmt. Der bisherige Beirat wurde zugunsten einer Stärkung der Fördermitgliedschaft abgeschafft. Neu ist, dass auch juristische Personen wie Vereine und Firmen die Arbeit des Stadtjugendrings als Fördermitglied unterstützen können.

Wer den Verein als Fördermitglied unterstützen möchte, findet Informationen unter www.sjr-honnef.de/verein/mitglieder

Stadtjugendring

X