Dr. Derya Gür-Seker (Grüne)

Steckbrief

Alter

40

Beruf

Ich unterrichte Germanistik an der Universität Duisburg-Essen

Ausbildung

Studium der Germanistik, Medien- und Politikwissenschaft.

2012: Promotion (Germanistik/Linguistik, Universität Duisburg-Essen).

Aktuell: Habilitationsverfahren mit vorauss. Abschluss im August 2022 (Germanistik / Linguistik, Universität Duisburg-Essen).

Politische Laufbahn

seit 2001 Parteimitglied von Bündnis 90/Die Grünen

aktiv in mehreren Landesarbeitsgemeinschaften

Ortsverbandssprecherin Grüne Bad Honnef

Mitglied im Bildungs- und Umweltausschuss im Rat der Stadt Bad Honnef

Dr. Derya Gür-Seker (Grüne)

Meine Lieblingsserie

Löwenzahn
(aufgrund meiner Kinder sehe ich aktuell viele Kinderfilme und Serien)

Das letzte Buch, das ich gelesen habe

Aladin El-Mafaalani
Mythos Bildung

Mein politisches Vorbild

Annalena Baerbock und Robert Habeck

Mein nächstes Urlaubsziel

Berlin (dorthin fahre ich mit dem Zug)

Das ist mein wichtigstes Projekt für junge Menschen in unserem Wahlkreis

Wie sollte der Spielplatz vor Ort ausgestaltet sein? Wann fährt der Bus zurück nach Hause? Was ist das nächste Bauprojekt der Stadt? Kinder und Jugendliche sind von politischen Entscheidungen direkt betroffen.

Aus diesem Grund setze ich mich dafür ein, die Beteiligungsrechte von Kindern und Jugendlichen in der Gemeindeordnung zu stärken und verbindlich zu regeln. Die Kommunen im Wahlkreis 26 werde ich dabei unterstützen, Befragungen von Kindern und Jugendlichen durchzuführen, um ihre Belange vor Ort besser wahrzunehmen.

Auch von der Landespolitik sind junge Menschen direkt betroffen. Daher soll der Jugend-Check für Gesetzesvorhaben durch ein regelmäßiges Jugend-Monitoring zu den Auswirkungen politischer Entscheidungen auf junge Menschen ergänzt werden. Zudem werde ich als Landtagsabgeordnete kommunale Jugendparlamente stärken, die die Beteiligung von Jugendlichen auch auf Landesebene stützen.

Gemeinsam mit den Jugendverbänden und unter Beteiligung von Kindern und Jugendlichen erarbeiten wir eine Beteiligungsstrategie auf Landesebene. Kinder und Jugendliche haben das Recht, über ihre Zukunft mitzuentscheiden. Deshalb setze ich mich auch für die Absenkung des Wahlalters in NRW auf 16 Jahre ein. 

Das Projekt wurde gemeinsam mit dem Stadtjugendring Königswinter e.V. durchgeführt. Unterstützt und finanziert wurde es durch das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, sowie die Stadt Bad Honnef.

Stadtjugendring

X