Ausbildungsbörse 2021 bei der Stadt Bad Honnef

Wer sich über die Ausbildungsmöglichkeiten in Bad Honnef und Umgebung erkundigen wollte, der war bei der Ausbildungsbörse von Stadt und Stadtjugendring Bad Honnef richtig. Insgesamt 30 Unternehmen präsentierten sich dort und warben für ihre Lehrstellen. Da war alles dabei von A wie Altenpfleger bis Z wie Zerspanungsmechaniker. Während es am Stand der Metzgerei Hielscher verführerisch nach Frikadellen und Schnitzeln roch, konnten sich Jugendliche bei der Firma Wirtgen im virtuellen Schweißen versuchen.

Insgesamt rund 500 Schülerinnen und Schüler aus sechs Schulen kamen zur Börse, die erstmals an zwei Standorten durchgeführt wurde: Sowohl im Rathaus als auch in der ehemaligen Konrad-Adenauer-Schule stellten sich die einzelnen Firmen vor. Das Interesse war sowohl bei den Jugendlichen als auch bei den Firmen groß. „Die Rückmeldungen der Ausbildungsbetriebe zeigen, wie wichtig unsere Veranstaltung ist“, erklärt Stadtjugendring-Vorsitzender Marius Nisslmüller. So waren diesmal einige Firmen erstmals dabei, weil auch sie dringend Berufsnachwuchs suchen.

Bürgermeister Otto Neuhoff, Erster Beigeordneter Holger Heuser und Marius Nisslmüller sowie Marcelo Peerenboom vom Stadtjugendring eröffneten die Ausbildungsbörse, als die ersten Schülerinnen und Schüler eintrafen. Bürgermeister Otto Neuhoff sagte: „Gegenseitiges Interesse von Ausbildungsbetrieb und zukünftigen Auszubildenden ist Voraussetzung, damit die Bewerbung erfolgreich wird. Liebe Schülerinnen und Schüler, nutzt Eure Chance, die sich heute bietet. Die Ausbildungsbörse ist eine tolle Veranstaltung, um das zu finden, was man sich als Ausbildungsplatz wünscht.“

Begleitend zur Börse hat der Stadtjugendring erneut einen Ausbildungsatlas herausgegeben, in dem über 120 Ausbildungsmöglichkeiten von rund 60 verschiedenen Firmen sowie Beratungsangebote übersichtlich und einfach vorgestellt werden. Neu ist zudem ein Onlineangebot, das unter www.azubi-honnef.de erreichbar ist. Dort sind zahlreiche Lehrstellen und weitergehende Informationen zu finden.

Auch die Auszubildenden der Stadt Bad Honnef waren mit einem Stand vertreten und warben für die Ausbildung im öffentlichen Dienst bei der Stadt Bad Honnef. Sie informierten über das Berufsbild der/des Verwaltungsangestellten und gaben Einblicke in den Studiengang „Bachelor of Laws – Allgemeine Verwaltung – Kommunaler Verwaltungsdienst“. Sie hatten alle Hände voll zu tun, um die Anfragen zu beantworten.

Für die Schülerinnen und Schüler der Schulen Sankt Josef, Nell-Breuning-Berufskolleg, Stefan-Andres-Realschule plus, Drachenfelsschule, Schule Schloss Hagerhof und Städtisches Siebengebirgsgymnasium war es ein lohnender Tag. Sie erhielten Einblicke in die vielen Berufsfelder von Altenpflege bis Zoll. Sie konnten die Repräsentantinnen und Repräsentanten der Ausbildungsbetriebe Fragen stellen. Für die Firmen war es eine gute Gelegenheit, ihr Berufsfeld vorzustellen.

Schließlich ist es die Wahl des Berufs, eine der wichtigsten Entscheidungen im Leben. Technik und Handwerk, Verwaltung und Dienstleistung – der Besuch der Ausbildungsbörse unterstützt die Schülerinnen und Schülern, die für sie richtige Entscheidung zu treffen.

Der Ausbildungsatlas ist kostenfrei im Rathaus sowie in der Geschäftsstelle des Stadtjugendrings, Rommersdorfer Str. 78, zu haben.

Online unter www.azubi-honnef.de

Stadtjugendring

X